Warum braucht es Monate, um ein Corporate Design zu erstellen?

Daniel Zanger
February 14, 2020
#corporatedesign
3
min

Diese Frage stellten wir uns andauernd und haben sie für uns selbst mal beleuchtet. Unterm Strich benötigten wir für unsere Corporate Design Projekte meist um die 2–3 Monate. Das ist eigentlich schon relativ flott (bei Kunden bis max. 50 Mitarbeiter). Mittlerweile haben wir ein anderes Framework (Corporate Design Sprint) – aber das ist eine andere Geschichte.

Was dauert da eigentlich so lange? 

Unserer Erfahrung nach, geht die meiste Zeit für die Kommunikation drauf. Zum einen für die Absprache zwischen Agentur und Projektleiter und im weiteren Verlauf zwischen Projektleiter und dem restlichen Team. Was am Ende bleibt ist ein langwieriges Projekt und eine geringere Qualität, weil zwischen den Absprachen immer wieder Informationen verloren gehen.

Warum ist das so? 

Unternehmer stellen sich darauf ein, dass solche Projekte neben dem sonstigen "Tagesgeschäft" mitlaufen müssen. Der Projektleiter kümmert sich um den Start und das Team wird später, nach einem gewissen Fortschritt, dazu geholt. Dies verursacht mehrere Korrekturschleifen und schlußendlich leidet darunter oft die Qualität des Designs. Wie der Ablauf eines Design-Projektes genau aussieht, haben wir hier aufgeschlüsselt: übliche MethodeSprint Methode

Wenn wir ehrlich sind, dann brauchen viele kein Corporate Design das über Monate bis ins kleinste Detail ausgetüftelt wurde. Mit Design-Richtlinien, an die sich Ausführende mit der Vielfalt an Medien nur schwer halten können. Mit Vorgaben, die im späteren Verlauf die Kreativität einschränken können.

Ursachen für lange Design-Prozesse

  • Projektstart ohne Absprache mit Team
  • keine klaren Termine für Abstimmungen und Fertigstellung
  • unklare strategische Ausrichtung
  • komplexe Design-Systeme

Wie können wir das umgehen?

Firmen brauchen eine Strategie, einen gemeinsamen Weg für das gesamte Team und ein Design-Konzept, das diesen Weg unterstützt.

  • Projektstart mit dem gesamten Team
  • klar definierte Abläufe und Deadlines
  • Strategie und Design im Team festlegen
  • logische und dynamische Design-Systeme

Ein Corporate Design soll leben können, wie das Unternehmen selbst.

Wenn wir uns an diese Punkte halten, dann kann das Erstellen eines Corporate Designs schon in unglaublichen 1–2 Wochen gelingen. Grundsätzlich möchte ich hier erwähnen: Je größer das Unternehmen ist, umso komplexer wird es. Eine Marke für einen Konzern in ein paar Tagen umzugestalten macht wenig Sinn. Aber hey, wie viele von uns leiten schon einen Konzern?

Externe Agentur vs. eigene Umsetzung

Dass sich der Design-Bedarf in den letzten Jahren drastisch geändert hat, ist wohl kein Geheimnis mehr. Unter anderem weil z . B.:

  • die Werkzeuge immer noch einfacher werden.
  • die Art der Kommunikation sich rasant ändert.
  • noch nie zuvor so viel kommuniziert werden musste, wie es heute notwendig ist.
  • geringe Kosten und Geschwindigkeit ausschlaggebend sind.

Darum bin nicht nur ich der Meinung, dass jedes Unternehmen heute in der Lage sein muss, Inhalte selbst zu produzieren und zu veröffentlichen. Auch Gary Vaynerchuk spricht darüber, dass Unternehmer ein eigenes Team für das Erstellen von Content brauchen (siehe Video 8:20): 

Also alles im Alleingang erstellen? 

Nur weil euer Team selbst Inhalte produziert, müsst ihr nicht auf externe Hilfe verzichten. Ein/e Social Media Stratege/in erarbeitet mit euch ein Konzept, das ihr später selbst realisieren könnt. Mit einem/er Marken Strategen/in solltet ihr ein Corporate Design Konzept erstellen, welches ihr künftig selbst umsetzen könnt. Das bringt euch neben den finanziellen Zielen auch: 

  • Flexibilität
  • Kostenersparnis
  • Kreativität
  • Geschwindigkeit
  • und ein motiviertes Team

In diesem Artikel findet ihr noch weitere Informationen zum Thema: "Ein Corporate Design erstellen."

Daniel Zanger

Daniel ist Markenstratege, Designer und Lektor an der Fachhochschule Technikum Wien Academy. Er hat zuvor als Art Director und User Interface Designer für diverse Agenturen und namhafte Marken in Deutschland gearbeitet.