Fokus. Lauf’ mit der Zeit statt dagegen.

Verena Schmied
April 23, 2019
#business
2
min

Egal, ob heute als Unternehmerin oder damals als Angestellte – auch mir fällt es oftmals schwer, fokussiert zu bleiben. Fokussiert auf meine eigentlichen, kurzfristigen Ziele. Ich wollte eine längere Reise planen, einen Weiterbildungskurs besuchen oder meine Geschäftsidee weiterverfolgen.

Im Trubel des Alltags geht dieser Fokus manchmal verloren. Und man ist einfach nur mit den täglichen To do’s beschäftigt: „Jetzt mach’ ich das Projekt noch schnell fertig und danach kümmere ich mich um die Kursanmeldung.“ 4 Wochen später. Die Anmeldefrist ist abgelaufen. „Mist, dann eben in 6 Monaten. Aber dann fix!

Dadurch hat man ständig das Gefühl, hinten nach zu sein. Und das verursacht unbewusst Stress, den man eigentlich gar nicht haben müsste. Damit ist heute Schluss! Hier ein paar Tipps für ein zielstrebigeres, erfolgreicheres Geschäftsjahr.

Dein #1-Ziel für 2019

Was willst du am Ende des Jahres erreicht haben? Wo willst du stehen? Formuliere einen Wunsch, ganz allgemein.
Beispiel: „Gesteigerte Online-Bekanntheit bei meiner Zielgruppe.“

Warum möchtest du dieses Ziel erreichen?

Was hast du davon?
Beispiel: „Mehr Anfragen von potenziellen Kunden und somit mehr Aufträge.“

So motivierst du dich selbst

Wie kannst du das Ziel messen? Wie weißt du, ob du es erreicht hast? Wenn du ein klares, messbares Ziel vor Augen hast, dann ist es wesentlich leichter und motivierender dran zu bleiben. „Ich möchte mehr Online-Anfragen.“, ist weniger motivierend als: „Ich möchte 30 Online-Anfragen und daraus 6 neue Aufträge pro Monat gewinnen.“

Mach’ kleine Schritte

Was kannst und musst du tun, um dein Ziel zu erreichen?
Liste alle To do’s auf, kategorisiere sie, wenn nötig, und schaffe Teilaufgaben.

Bleib’ dran!

Setze klare Fristen für jede einzelne Aufgabe. Der erste Teil ist geschafft. Doch der schwierigste kommt erst noch. Warum Neujahrsvorsätze oft nicht eingehalten werden, liegt meist nur daran, dass man sich nicht laufend daran erinnert.

Setze dir also für all deine aufgelisteten Aufgaben eine Frist. Ich verwende für meine To Do’s z. B. die Asana App und den Google Kalender.

Fazit

Mit dieser Methode reduzierst du deinen Stresspegel und bist dennoch produktiver: 

  1. Was ist dein Ziel?
  2. Warum möchtest du das erreichen? 
  3. Wie lässt es sich messen? 
  4. Welche kleinen Schritte bringen dich dort hin? 
  5. Welche Fristen möchtest du einhalten? 

Wiederhole die Fragen nun mit weiteren Zielen und du wirst sehen, dass es dir leichter fallen wird deine Ziele zu erreichen.

Die Selbständigkeit ist kein Sprint, sondern ein Marathon.

Oft erkennt man durch diese Methode auch, dass man nicht alles zugleich schaffen kann. Da hilft nur: Prioritäten setzen und Schritt für Schritt weiterentwickeln.

Buchtipp: 50 Erfolgsmodelle

Buchtipp 50 Erfolgsmodelle mikael krogerus

Wenn du generell Schwierigkeiten hast Entscheidungen zu treffen, dann kann ich dir dieses Buch empfehlen. Ich habe es in der englischen Fassung gelesen. Mittlerweile ist es aber auch auf deutsch verfügbar: 50 Erfolgsmodelle – Kleines Handbuch für strategische Entscheidungen – Mikael Krogerus. Verfügbar u. a. auf Amazon oder Thalia (KEINE Affiliate Links)

Verena Schmied

Verena ist Werbetexterin, Marketing und Public Relations Consultant und hat für diverse namhafte Agenturen in Deutschland und internationale Marken gearbeitet.