Triff die richtigen Entscheidungen

Daniel Zanger
March 27, 2019
#branding
3
min

Eine der größten Herausforderungen für uns Unternehmer, ist es wohl, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Mit einer gut definierten Vision kann es aber oft um ein Vielfaches leichter fallen. Sie sagt dir nämlich, ob dein nächster Schritt sinnvoll ist oder eben nicht. Du hast bestimmt bereits eine Vision, die dich motiviert hat, dein Unternehmen zu gründen.

Über die Zeit vergisst man oftmals, warum man sich selbständig gemacht hat. Auch, wenn gerade alles glatt läuft und du erfolgreich bist, ist deine Vision der Wegweiser für dich und das gesamte Unternehmen, damit es auch so bleibt.

Du solltest dich immer wieder daran erinnern, denn sie hilft dir, Fragen wie diese zu beantworten: „Sollen wir diesen neuen Service anbieten? Wertet dieses Feature unser Produkt auf? Passt der neue Geschäftspartner zu uns? Wie können wir unseren Service verbessern?“

Auch in schwierigen Phasen ist es sehr wichtig, dass du dich an deine Vision klammern kannst. Sie inspiriert und motiviert dich und deine Mitarbeiter weiterzumachen.

Muss eine Vision kreativ und einzigartig sein?

Nein, dein Vision Statement muss nicht einzigartig sein. Auf Social Media und Blogs werden immer wieder Vision Statements großer Marken in die Kritik genommen, weil sie einfach austauschbar wären. Und das stimmt. Dabei vergessen die Kritiker aber, dass ein Vision Statement ein internes Statement ist. Es motiviert und treibt alle Beteiligten an. Viele Unternehmer haben eine ähnliche Vision und dennoch bedeutet das nicht, dass alle dasselbe machen.

Auch wenn Disney’s Vision simpel und austauschbar klingt, es erfüllt seinen Zweck auf einfachste Art und Weise: 

„To make people happy.“
– Disney

Weitere gute Beispiele: 

“To fulfill dreams through the experiences of motorcycling.”

– Harley Davidson

“We are shaping “The New Premium.””

– Audi

“To develop leaders who will one day make a global difference.”

– Harvard University

Wie du dein Vision Statement in der Praxis nutzt

So einfach, wie auch wirkungsvoll, ist das Vision Statement: Stell dir vor, dass Disney's Statement im Eingangsbereich hängt und auf dem Bildschirmhintergrund jedes Mitarbeiters steht. Egal, was die Menschen von Disney tun, sie stellen sich nur diese Fragen: Machen sie Menschen glücklich mit dem, was sie gerade tun? Hilft diese Aktion dabei, andere happy zu machen? Wenn man darüber nachdenkt, dann ist die vermeintlich einfache Formulierung, tiefgründiger als es scheint.

Warum du es besser für dich behältst

Wir finden es nicht gut, ein Vision Statement für die Kommunikation nach außen zu verwenden. Leider lassen sich viele dazu verleiten, weil sie natürlich stolz auf ihre Vision sind und es am liebsten mit der ganzen Welt teilen möchten. Und natürlich steckt hier viel Arbeit drinnen, die man verwerten möchte. Deine Vision soll dich und deine Mitarbeiter motivieren und dir den Weg weisen. Für deine Kunden ist es meist nur eine nichtsaussagende Werbe-Floskel, weil ihnen der Bezug fehlt.

Disney würde wohl nicht „We make people happy“ auf ihre Webseite schreiben, oder?

In Wahrheit ist es „nur“ der Startpunkt für eine gute Kommunikation. Aus deiner Vision lassen sich sehr viele gute Botschaften ableiten und erarbeiten, die aussagekräftiger für deine Zielgruppe sind.

mindly's Vision Statement – Wir machen den Aufbau eines nachhaltigen und erfüllenden Unternehmens spielend einfach
mindly's Vision Statement

Bring’ deine Vision auf Papier

Damit wir uns auch nach Jahren noch an die Vision erinnern, muss sie auf Papier festgehalten werden und für jeden (intern) zugänglich sein. Ein Vision Statement fasst das große Ziel eines Unternehmens in einem bis zwei einfachen Sätzen zusammen. Dabei spricht man nicht von konkreten Leistungen oder Produkten, sondern lediglich von der Branche, in der man tätig ist. Es lässt gewisse Freiheiten und eine Flexibilität, sodass es über die gesamte Dauer des Unternehmens bestehen kann. Vor allem soll das Vision Statement positiv, emotional, motivierend und inspirierend sein.

Tipps für das Schreiben deines Vision Statements

Grundsätzlich gibt es viele Herangehensweisen für das Schreiben eines Vision Statements.

„Think big and think long term“
– Fabian Geyrhalter, Finien

Hier ein paar Tipps:

  • Dein "Warum" als Basis ist sehr hilfreich
  • Denke an deine Unternehmensziele
  • Verwende die Gegenwartsform
  • Nutze einfache und konkrete Wörter
  • Setze die Latte hoch: „Dream Big“
  • Schreibe positiv, emotional, motivierend und inspirierend

Fazit

Du solltest also dein Vision Statement nutzen, um dein Unternehmen so zu führen, wie du es dir als Unternehmer wünschst. Wie du es dir ursprünglich gedacht hast. Wenn wir uns in schwierigen Zeiten daran erinnern, was das große Ziel ist, dann wird es uns tragen und stützen. Umso wichtiger ist es, dass es vom gesamten Team akzeptiert und geschätzt wird. Nur so kann es schlussendlich gelebt werden.

Daniel Zanger

Daniel ist Markenstratege, Designer und Lektor an der Fachhochschule Technikum Wien Academy. Er hat zuvor als Art Director und User Interface Designer für diverse Agenturen und namhafte Marken in Deutschland gearbeitet.