Frauenpower – Mut zur Selbständigkeit

Verena Schmied
January 29, 2019
#mindlyBiz

Ein Unternehmen aufzubauen, braucht Mut. Und als weibliche Gründerin vielleicht zuweilen sogar noch mehr… „We’re raising our girls to be perfect, and we’re raising our boys to be brave“ (frei übersetzt: Jungs werden dazu erzogen, mutig zu sein. Mädchen dazu, perfekt zu sein.). Diese Aussage stammt von Reshma Saujani, Gründerin von Girls Who Code, in einem TED-Talk aus dem Jahre 2016.

Saujani erklärt, dass Frauen in unserer Gesellschaft dazu erzogen werden, bescheiden und perfekt – in allen Lebenslagen – zu sein. Weiters spielt Sicherheit eine entscheidende Rolle. Sie motiviert junge Mädchen, neue Wege zu gehen und das Programmieren zu lernen. Sie lehrt zudem Muster abzulegen, Risiken einzugehen und Mut zu beweisen.

Die Fakten: Nur 7 % der österreichischen Startups werden von Frauen gegründet. 14% international gesehen (Stand 2016). Sicherlich könnte es darauf zurückzuführen sein, dass Startups meist einen starken Fokus im technischen Bereich haben, aber ich denke, es hat auch viel mit Erziehung/unserer Gesellschaft zu tun.

Zugegeben, auch ich zögerte anfangs, mich in dieses neue Abenteuer zu stürzen. Reshma Saujani war der Anstoß für mich, dieses Thema mit Abstand zu betrachten und sehr schnell wurde mir klar: Mutig zu sein, ist nicht alles. In meinem Fall geht es darum, meinen Perfektionismus – zum Teil – abzulegen. Dabei hilft mir Saujanis Satz: “I need each of you to tell every young woman you know to be comfortable with imperfection.“ Oder um es mit den Worten einer weltberühmten Sport-Marke zu sagen: Just do it!

Ich liebe es, Gründerinnen – ob Startup oder Unternehmen – zu unterstützen, um erfolgreich und glücklich in ihr neues Business zu starten. Wagt das Abenteuer – es lohnt sich!

Verena Schmied

Verena ist Werbetexterin, Marketing und Public Relations Consultant und hat für diverse namhafte Agenturen in Deutschland und internationale Marken gearbeitet.

Weitere Beiträge